Part of the Network
Maëlle: die Liebe zum Tanz hat uns verbunden!
Freestyle

Maëlle: die Liebe zum Tanz hat uns verbunden!

Von Freiburg über Berlin mitten in die Crew der »Be Marvel Fam«: dass Maëlle ihre Freund*innen Sarah und Osman kennengelernt hat, ist kein Zufall. Sondern die Folge ihrer Leidenschaft fürs Tanzen. Was das wiederum mit Inspiration und Kommunikation zu tun hat, verrät uns die 21-Jährige im Interview – aber auch, auf welche Ideen sie der SEAT Leon bringt.

  • Interview:
    Marko Knab
  • Foto:
    David Fischer

Leckeres Essen, gutes Wetter und coole Moves: Auf den Bildern sieht es so aus, als hättet ihr viel Spaß gehabt bei unserem SEAT Leon Shooting…
Der Shooting-Tag mit Fotograf David Fischer und dem SEAT Leon war unvergesslich und super aufregend für uns drei! Wir wurden total herzlich in der Skatehalle empfangen und mit einem kleinen Frühstück überrascht – und dann ging‘s auch schon los. Die Energie zwischen uns und David hat von Anfang an gestimmt. Wir hatten viel Spaß, haben viel gelacht, Musik gehört und konnten gut zusammenarbeiten. Ich habe die Freiheit, einfach ich selbst sein zu können und mich nicht verstellen zu müssen, sehr geschätzt. David hat uns viel Raum gelassen, sodass wir am Ende alle happy waren.

»Sie ist wie eine Schwester für mich, manche Leute halten uns sogar für Zwillinge!«

Ihr drei steht ja nicht nur zusammen vor der Kamera, sondern seid auch viel zusammen unterwegs – woher kennt ihr euch?
Kurz gesagt, die Liebe zum Tanz hat uns verbunden! (lacht) Sarah und ich haben uns 2019 auf einem Battle in Freiburg kennengelernt und uns gleich connected. Wir sind zufällig zur gleichen Zeit nach Berlin gezogen, seitdem sind wir unzertrennlich. Sie ist wie eine Schwester für mich, manche Leute halten uns sogar für Zwillinge! (lacht) Zusammen sind wir dann in Berlin von einem Training zum anderen und haben viele neue Tänzer kennengelernt, die die gleiche Leidenschaft teilen. So sind wir dann auch Osman und der »Be Marvel Fam« begegnet. Seit gut einem halben Jahr trainieren wir zusammen – und das Tanzen hat uns zusammengeschweißt.

Was bedeutet dir das Tanzen persönlich?
Hip-Hop-Freestyle is all about sharing and love! In dem Moment, in dem du tanzt, teilst du automatisch etwas mit und kannst sein wie du bist – ohne Worte zu benutzen. Unabhängig von Alter, Herkunft oder Geschlecht … Tanzen bedeutet für mich Community, Kommunikation und Freiheit. Am Tanzen fasziniert mich auch die Tanzkultur, die Roots, also wie alles entstanden ist, und natürlich meine größte Inspiration: die Musik

Klingt nach einer großen Leidenschaft. Seit wann ist die da?
Das ist immer schwer zu beantworten. Die Liebe zur Musik und Tanz begleitet mich eigentlich schon immer. Hip-Hop-Freestyle aktiv tanze ich aber seit drei Jahren. Ich war damals nie langfristig an Tanzschulen, ich habe es durch Tutorials im Internet, Workshops und dank der Leute, mit denen ich trainiert habe, gelernt.

Dein persönlicher »Abgeher-Song« dabei?
Schwere Frage – da gibt es so viele! (lacht) Aber einen Song, den ich über alles liebe und immer hören kann, ist »Case« von Teni. Der Song erinnert mich immer an den Sommer, gibt mir gute Vibes und ich liebe es, darauf Afro zu tanzen. Ansonsten bin ich auch ein großer Funk-Fan und liebe alle Songs von Stevie Wonder, besonders »If you really love me«.

»Die Liebe zur Musik und Tanz begleitet mich eigentlich schon immer.«

Apropos Liebe: Was macht Berlin zum Paradies für die Tanzszene in Deutschland?
Als ich von Freiburg nach Berlin gezogen bin, war ich erstmal total überwältigt von der Szene. So viele Tänzer zu sehen, die zusammen trainieren, sich austauschen und motivieren – das war für mich sehr inspirierend und schön. Es treffen so viele verschiedene Tanzstile und Kulturen aufeinander, man kann sich immer und überall austauschen und mehr dazulernen. Berlin bietet so viele Möglichkeiten für Events, Battles und Jams – die leider durch die momentane Situation wegfallen. Trotzdem trainieren wir weiter. Nur eben draußen in Parks.

Dein erster Gedanke, wenn Du den SEAT Leon siehst?
Ein Summer Road Trip mit Freunden. Einfach mal raus aus dem Alltag!


Abbildungen zeigen Sonderausstattungen.

SEAT Leon 1.5 eTSI 110 kW DSG (150 PS): Kraftstoffverbrauch Benzin, kombiniert: 4,9 l/100 km; CO₂-Emissionen, kombiniert: 112 g/km; CO₂-Effizienzklasse: A*

Trending
Stories